Einer muss sich quälen

„Einer muss sich quälen, der Schreiber oder der Leser“ – Wolf Schneider

Dieses Zitat stammt von Wolf Schneider, einem der bekanntesten Sprachstillehrer Deutschlands, der jahrelang die renommierte Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg leitete. Natürlich gilt gleiches auch für Präsentationen.

Wenn Sie ein Interesse daran haben, dass Ihre Zuhörer etwas von Ihrem Vortrag mitnehmen, dann ist es Ihre Pflicht, dass Sie sich so lange quälen, bis Ihr Vortrag verständlich ist – und nicht etwa Ihr Recht, dass das Publikum sich so lange quält, bis es irgendwo in Ihren Folien Ihre Botschaft entdeckt.

Verwandte Artikel

DER AHA-EFFEKT

Warum präsentieren, wenn Sie nicht etwas bewegen wollen? In diesem Buch lernen Sie, wie Sie jedes Publikum zuverlässig zum AHA-Effekt führen.
Der AHA-Effekt – Wie Sie Ihr Publikum für sich gewinnen und überzeugend präsentieren

Mehr lesen