Trockene Themen

Jura z.B. sei ja ein trockenes Thema. Was soll an Gesetzen spannend sein?

Alles. Denn Gesetze gibt es nur, weil es Konflikte zwischen Menschen mit entgegengesetzten Zielen und Motiven gibt. Das aber sind die Zutaten für eine spannende Geschichte: Konflikte zwischen Menschen (meistens) mit entgegengesetzte Zielen und Motiven.

Die Frage ist also nicht, ob Jura ein trockenes Thema ist (ist es nicht), sondern warum es so trocken erzählt wird.

Nicht das Thema ist trocken, sondern die Paragrafen. Ob ich betroffen bin und welche Konsequenzen das hätte, kann ich als juristischer Laie meist nicht auf Anhieb erkennen. Erst recht nicht, wenn ein Paragraf den nächsten jagt und eine Vorschrift die nächste. Kein Bezug, keine Spannung.

Aber sobald es konkret wird, z.B. durch einen konkreten Fall, wird es spannend. Denn plötzlich geht es um Menschen, in die ich mich hineindenken kann. Deren Situation ich mit meiner vergleichen kann. Deren Konflikt verzwickt und nicht einfach zu lösen ist. Deren Fall ich weitererzählen möchte (“Wusstest du schon, dass …”).

Kein Thema, das etwas mit Menschen zu tun hat, ist trocken. Also auch nicht Ihres.

DER AHA-EFFEKT

Warum präsentieren, wenn Sie nicht etwas bewegen wollen? In diesem Buch lernen Sie, wie Sie jedes Publikum zuverlässig zum AHA-Effekt führen.
Der AHA-Effekt – Wie Sie Ihr Publikum für sich gewinnen und überzeugend präsentieren

Mehr lesen

PowerPoint Morph

PowerPoint Morph

Das war lange überfällig. Microsoft liefert in den nächsten Wochen mit PowerPoint Morph seine Version von Keynotes Magic Move-Folienübergang. Um Veränderungen zwischen zwei Folien zu animieren,

Weiterlesen »