Was tun, wenn der erste Eindruck in die Hose geht?

Was tun, wenn der erste Eindruck in die Hose geht?

Dann geben Sie weiter Ihr Bestes und überzeugen eben mit dem zweiten, dritten und vierten Eindruck.

Es stimmt: Sie haben keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Aber: Fast immer haben Sie eine Chance für den zweiten Eindruck. Nutzen Sie sie!

Was dabei nicht hilft, sind Panik, Kopf-hängen-lassen & Co. Stattdessen Ruhe bewahren, vielleicht entschuldigen oder noch mal von vorne anfangen. Oder einfach ruhig weitermachen. Wenn das, was Sie zu sagen haben, für Ihr Publikum relevant und spannend ist, dann werden Sie es trotzdem überzeugen.

Mit einem guten ersten Eindruck geht alles viel, viel leichter. Insofern lohnt es sich immer, für einen top ersten Eindruck zu sorgen. Aber der erste Eindruck ist nicht alles. Fast nie hat man nur den ersten Eindruck. Und wenn Ihr Angebot etwas taugt, ist es sowieso unwahrscheinlich, dass Sie das Vertrauen, dass Sie brauchen, alleine mit dem ersten Eindruck bekommen.

DER AHA-EFFEKT

Warum präsentieren, wenn Sie nicht etwas bewegen wollen? In diesem Buch lernen Sie, wie Sie jedes Publikum zuverlässig zum AHA-Effekt führen.
Der AHA-Effekt – Wie Sie Ihr Publikum für sich gewinnen und überzeugend präsentieren

Mehr lesen

Trockene Themen

Jura z.B. sei ja ein trockenes Thema. Was soll an Gesetzen spannend sein? Alles. Denn Gesetze gibt es nur, weil es Konflikte zwischen Menschen mit

Weiterlesen »