The comfort of facts

In many organizations, facts are the fuel that inform decisions, large and small. A thorough presentation of the facts involved in a decision making process is crucial to avoid failures and missteps.

And yet, facts are also a great way to hide – which is exactly what happens in many organizations.

Sticking to the facts is a great way of hiding from the hard work of understanding what the facts mean. How they relate to our values and to who we are.

Facts, of course, tell us nothing about what’s right and wrong, just what is true and what isn’t. They don’t show us the way forward.

Hiding behind facts means letting others figure out what it all means.

Hiding behind facts means: I don’t want to decide, I don’t want to have an opinion. I’ll let others do the heavy lifting of making a commitment.

Facts are a comforting place in that there is no right or wrong. There is no risk taking. There is no courage involved. It’s just facts.

In comparison, making decisions feels scary because most decisions that are worth the effort of a presentation involve values and experiences. And, probably more importantly, they involve the possibility of being wrong.

Don’t hide behind facts! Don‘t let the others dominate the discussion on what the facts mean!

The most important part of the work is beyond the facts.

Wohin fliegt die Lufthansa?

Die Ziele der Lufthansa für das angelaufene Geschäftsjahr. Was hat das mit Fliegen zu tun?

Die letzten Worte des Vortandsvorsitzenden Christoph Franz bei seiner Rede auf der Aktionärs-Hauptversammlung der Lufthansa vor zwei Wochen (Video-Link).

Wir haben unsere Ziele klar vorgegeben:

  1. die führende Marktposition der Lufthansa Group weiter auszubauen,

  2. den Wert Ihres Unternehmens nachhaltig zu steigern,

  3. die Kundenzufriedenheit weiter zu verbessern,

  4. ökonomisch und ökologisch nachhaltig zu wirtschaften und dabei verlässlicher Partner für Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre zu sein – und

  5. bis 2015 ein operatives Ergebnis von 2,3 Milliarden Euro für die gesamte Lufthansa Group zu erzielen!

Meine Damen und Herren Aktionäre, ich hoffe, dass Sie uns auch weiter auf unserem Weg begleiten. Bleiben Sie an Bord und helfen Sie uns, Lufthansa zu neuen Erfolgen und einem langen Steigflug zu führen.

Müssten nicht die Ziele eines Unternehmens, das sich über das Fliegen definiert, auch etwas mit Fliegen zu tun haben? Müssten nicht die Ziele eines Unternehmens überhaupt etwas mit dem Unternehmenszweck zu tun haben? Müsste man also nicht aus den Zielen herauslesen können, was das Unternehmen eigentlich macht?

Das was Herr Franz da als Ziele ausgerufen hat, würde zu jedem beliebigen Unternehmen passen. Wirklich jedem (bis auf die konkreten Zahlen natürlich). Ein hübsches Bild mit Flugzeugen rettet das auch nicht. Abstrakter geht es nicht mehr. 

Spread the Word

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Dr. Michael Gerharz

Dr. Michael Gerharz

GET

Work with me 1:1

Create messages that resonate so strongly that it leads to change!
Focus your message to what matters most to your customers and communicate it with clarity

SEARCH THE SITE

Yes, I love talking to you. Call me at +49.2241.8997777
Or reach out at michael@michaelgerharz.com