Mackendetektor

Camcorder

Der eine fährt sich ständig mit der Hand durch die Haare, ein anderer fuchtelt wild mit den Händen herum, ein dritter spielt ständig mit seinem Kugelschreiber. Der eine sagt ständig „äh“, ein anderer verwendet furchtbar verschachtelte Sätze und ein dritter verhaspelt sich ständig beim Sprechen.

Jeder hat irgendwelche Macken. Das Hinterlistige daran: das geschieht meist unbewusst, wir selbst nehmen unsere Macken in der Regel nicht wahr. Ändern können wir sie aber nur, wenn sie uns bewusst werden. Deshalb sollten Sie sich unbedingt einmal bei einem Vortrag auf Video aufzeichnen. Nein wirklich! Tun Sie das einmal. Sie brauchen gar nicht übermäßig kritisch zu sein, niemand im Publikum sitzt dort und achtet mit Adleraugen auf jede kleinste Ihrer Macken. Aber bei all den Dingen, bei denen Sie selbst die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, haben Sie danach die Möglichkeit, Sie zu ändern – weil Sie Ihnen bewusst geworden sind. Probieren Sie es einmal! 

DER AHA-EFFEKT

Warum präsentieren, wenn Sie nicht etwas bewegen wollen? In diesem Buch lernen Sie, wie Sie jedes Publikum zuverlässig zum AHA-Effekt führen.
Der AHA-Effekt – Wie Sie Ihr Publikum für sich gewinnen und überzeugend präsentieren

Mehr lesen

Dringend vs. wichtig

Die meisten Präsentierenden priorisieren das Dringende über das Wichtige. Nehmen wir Folien. Folien sind immer dringend. Folien sind inzwischen praktisch ein Synonym für „Vortrag“. Statt

Weiterlesen »

Nur mal schnell

Es geht niemals bloß darum, nur mal schnell ein paar Daten zu präsentieren. Lesen können alle selber. Es geht immer darum, zu ordnen, zu filtern,

Weiterlesen »